Aktuell

Mit dem Newsletter informieren wir regelmäßig über die nächsten Veranstaltungen, Programmänderungen oder den Vorverkaufstart für die neuesten Veranstaltungen.
Um den Newsletter anzufordern, bitte eine leere E-Mail (Adresse bei "Kontakt") mit dem Betreff "Newsletter abonnieren" schicken.

Freitag, 6. März 2015 14,-- / 16,--
Einlass 18.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr
Morblus
- das steht seit mehr als 20 Jahren für einen explosiven Sound aus Blues, Soul, Bluesrock und Rhythm & Blues.
Dass ihre Musik in der Tat Soul hat, zeigt die italienische Band auf mittlerweile sieben veröffentlichten Alben und einer Live DVD, bei denen hauptsächlich eigene Songs auf der Tracklist stehen. Alle haben eines gemeinsam: Mit einer unbändigen Ladung an Adrenalin serviert die vierköpfige Formation um den Sänger und Gitarristen Roberto Morbioli einen einzigartigen Klangmix und reißt ihr Publikum mit wie kaum eine andere in der europäischen Musikszene.
Da ist es nicht verwunderlich, dass Morblus schon mit großen Künstlern wie Lucky Peterson, Paul Orta, Robben Ford oder John Mayall zusammen gearbeitet hat.
Morblus blickt in der über 20 jährigen Bandgeschichte auf eine eindrucksvolle Reise über die großen Bühnen Europas zurück und hat eine breite Fangemeinde besonders im Heimatland Italien, den Niederlanden, Belgien, Deutschland und Luxemburg hinterlassen.
Gründer Morbioli tourt seit 2010 regelmäßig in der Wiege des Blues, den USA, mit seiner dort ansässigen Band und lässt sich von der Begeisterung der lebhaften Bluesszene mitreißen und inspirieren.

Samstag, 7. März 2015 12,-- / 14,--
Einlass 18.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr
Atze Bauer
Vorsicht ansteckend!!! Atze macht einfach gute Laune. Auf seine ureigene Weise schießt er in atemberaubender Geschwindigkeit ein wunderbares Kaleidoskop von Liedern, Persiflagen und Parodien ab. Der fränkische Liedermacher jongliert mit Texten und Tönen im Zwiegespräch mit seinem Publikum. Im aktuellen Programm “was gscheids" nimmt Atze das Publikum mit auf die musikalische Achterbahn zwischen schwarzem Humor und fröhlicher Sinnlosigkeit. Im Nu infiziert Atze mit einer riesigen Dosis Witz und Charme seine Fans und berauscht sie musikalisch mit ausgelassener Stimmung und Situationskomik.
Als Liedermacher und Musik-Comedian steckt der fränkische Barde mit sprühender Lebensfreude seine Fans seit zwei Jahrzehnten an. Wenn Atze in die Klampfe haut und rockt, dann trifft eine Welle aus improvisiertem Wortwitz und gnadenloser Ironie mit voller Wucht die Lachmuskeln des wehrlosen Publikums. Ein Gegenmittel gibt es (zum Glück) nicht. Atze kennt das Rezept gegen die Wirtschaftskrise ("Feindliche Übernahme", "Ich mach jetzt auf Konsum"), er ertränkt seine Sorgen im politischen Sauflied ("Ein Bier auf Hartz IV") und er hat die Medizin gegen den Alltagsfrust ("Da fahr ich lieber ans Meer"). Der Atze springt über und das Publikum fiebert mit. Das ist garantiert. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Atze an der Theke.

Freitag, 13. März 2015 20,-- / 22,--
Einlass 18.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr
Bernhard Hoëcker
Der fernsehbekannte Comedian stellt sein neues Programm „So Liegen Sie Richtig Falsch“ vor. Unaufhaltsam und ohne Umwege geht Philanthrop Bernhard Hoëcker wieder auf seine Mitmenschen zu. Auf typisch hoëckereske Art widmet er sich deren Denkstrukturen, dreht und wendet diese im Scheinwerferlicht, klopft ab, bohrt nach, analysiert – und hilft der Welt wie immer auf die Sprünge, natürlich nie auf direktem Weg. Dies kann übrigens Bahnreisende, Freibadbesucher und Comedyfans gleichermaßen betreffen.
Seit Menschengedenken sind Gott und die Welt ein Thema. Hoëcker geht einen Schritt weiter. Gott und der Welt sei Dank! Er läßt sich den ein oder anderen Lapsus diesseits und jenseits des göttlichen Horizonts auf der analytischen Zunge zergehen, enttarnt die aberwitzigsten Wahrnehmungsverzerrungen und schreckt noch nicht einmal davor zurück, der Evolution ihre Fehler vorzuhalten. Irrgänge sind Programm und Bernhard Hoëcker assistiert beim Entheddern – garantiert immer garniert mit einem guten Ratschlag.
Wer will sich das schon entgehen lassen – oder wollen Sie richtig falsch liegen?

Samstag, 14. März 2015 20,-- / 22,--
Einlass 18.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr
Bananafishbones
Im kollektiven Musikgedächtnis der 90er sind sie fest verwurzelt, denn summen kann ihn jeder:
"Come to Sin", diesen Song mit der eingängigen Glöckchenmelodie, der als Untermalung eines Werbespots den Bananafishbones 1998 zum Durchbruch verhalf. Seitdem sind sie unermüdlich auf Rockfestivals und mit ihrer "Live&Unplugged"-Show unterwegs, steuern Musik zu Kinofilmen, Hörbüchern und Theaterstücken bei. Das Trio mit Hang zur multiplen Kreativität war 2013 außerdem an der Musik zum Nockherberg-Singspiel beteiligt. Seit 1999 haben die Fishbones weit über 1000 Konzerte in ganz Deutschland, Österreich, Spanien, Italien und der Schweiz gegeben, 11 Tonträger veröffentlicht (aktuelles Album: "12 Songs in One Day"), Soundtracks zu Kinofilmen und Hörbüchern produziertund sich den Ruf als "eine der besten Livebands Deutschlands" erspielt.

mehr Veranstaltungen

Liederbühne Robinson