Aktuell

Mit dem Newsletter informieren wir regelmäßig über die nächsten Veranstaltungen, Programmänderungen oder den Vorverkaufstart für die neuesten Veranstaltungen.
Um den Newsletter anzufordern, bitte eine leere E-Mail (Adresse bei "Kontakt") mit dem Betreff "Newsletter abonnieren" schicken.

Samstag, 23. September 2017 22,-- / 24,--   
Einlass 18.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr
in der Stadthalle Roding
D´Raith-Schwestern & da Blaimer
Sie stellen  ihr neues Programm "Hart aber Herzlich" vor. Bayern-Pop mit den legendären Soulstimmen der Oberpfalz, den Raith-Schwestern.
Viele neue Songs haben die Raith-Schwestern und da Blaimer in den letzten drei Jahren geschrieben. Zeit also für ein brandneues Bühnenprogramm mit dazugehöriger CD. In "Hart aber Herzlich" präsentieren sie wunderbare menschliche und herzliche Geschichten, Songs zum Lachen, Mitfühlen und Nachdenken. Unbeugsam wie eh und je orientieren sich die Raith-Schwestern nicht am seichten Mainstream um zu gefallen, sondern schöpfen die Musik aus dem Herzen, denn nur so, sagen sie, kann man sich in die Herzen der Menschen spielen. Zusammen mit ihrer Band, den Heart-Boys, geht es bei den Schwestern mit den unvergleichlich schönen Stimmen und dem Blaimer mit der langen Mähne in Songs wie "Zu zwoat samma a Weltmacht", Warmer Regen", "Bladl im Wind", "Zeitlang" um die großen Themen im Leben: die Liebe und die Musik — und natürlich auch um den Spaß: es wären nicht die Raith-Schwestern und da Blaimer, ginge es nicht auch um geheimnisvolle Viren, um dubiose sizilianische Papagalli, darum, warum sich der Blaimer immer auf die Finger haut und um die raithschwesterlichen Pläne zu einem perfekten Menschen.
Was es mit den rosa Brillen auf sich hat? Nun, das lassen Sie sich am besten direkt von den Raith-Schwestern und dem Blaimer direkt erklären. "Hart aber Herzlich", Reminiszenz an Tanja und Susi's Lieblingsserie, ist vor allem ein spannender Abend mit authentischer, ehrlicher, bayerischer Popmusik von den Raith-Schwestern, dem Blaimer und den Heart Boys - besser als jeder Krimi!

Samstag, 30. September 2017 16,-- / 18,--   
Einlass 18.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr
The Wishing Well
Die betörenden, üppigen und orchestralen Töne von The Wishing Well wecken eine außergewöhnliche Bandbreite von Emotionen.
Die Kakophonie von dreistimmigen Harmonien, wehmütiger Geige und majestätischen Rhythmen verschmolzen mit starkem, fast schmerzhaft eindringlichem Gesang erzeugen eine unglaublich reiche und verzaubernde Mischung von Folk, Pop und Rock. Nach sechs gemeinsamen Jahren beeindrucken The Wishing Well mit erstaunlicher musikalischer Reife und bemerkenswertem Hintergrund. Ursprünglich aus Australien stammend, lebt die Band seit 2008 „on the road“.
2012 tourte sie für acht Monate durch Großbritannien, Europa und Australien. Während ihrer fast episch anmutenden acht monatigen Tour durch das Vereinigte Königreich und Europa trat u.a. The Wishing Well beim Montreux Jazz Festival (Schweiz), Labadoux Festival (Belgium), Open Flair Festival (Deutschland), dem Edinburgh Fringe Festival (Schottland), Skagen Festival (Dänemark) und Nibe Festival (Dänemark) sowie auf Hunderten eigenen Konzerten auf.
Seit ihrer Gründung hat die Band drei Alben aufgenommen: „Life on the Border“ (2008) und „Fire in the Valley“ (2010) und Black Dragon River (2014), von denen fast 50.000 Exemplare in totaler Eigenregie verkauft wurden. Eigenregie bedeutet Clubs, Festivals und die von der Band geliebte und intensiv ausgelebte Straßenmusik mit sieben Musikern inkl. drei Streichern! Leadsänger und The Wishing Well Mastermind Jai Larkan hat für das aktuelle Line-Up eine multikulturelle Musiker-Community zusammengestellt. Aktuell sind sie sieben Bandmitglieder, die aus Australien, den USA, England, Schottland, Irland, Spanien und Italien stammen.
Vor The Wishing Well arbeitete Jai als Musiker u.a. mit Künstlern wie Bob Geldof, Andy White, Liam O'Maonlai und Tim Finn. Die Musik von The Wishing Well hat erstaunliche Textur und Tiefe, sie schraubt sich allmählich in schwindelnde Höhen, nur um nach kurzer Pause in einem orchestralen Crescendo zu landen. Mit ihren überzeugenden und großartigen Arrangements, die sich um herrlich poetische Texte spinnen, lösen sie bei den Zuhörern eine außergewöhnliche Bandbreite von Emotionen aus.
Der melodischen Tradition von Peter Gabriel, Bruce Springsteen und die E Street Band, Dave Matthews Band und The Waterboys folgend, appellieren The Wishing Well an Liebhaber emotionaler Texte und Melodien. Ihre inspirierenden Live-Auftritte fesseln jedes Publikum und haben The Wishing Well bereits zu einer begeisterten und großen Fangemeinde auch in Europa verholfen. 

 

Liederbühne Robinson